Case Competition

Die vergangenen Crowd Innovation Partner im Überblick

CSS

Crowd Innovation: Industrieprobleme gelöst von kreativen Studierenden

Oftmals stehen Unternehmen vor der Herausforderung, innovative Lösungen für altbekannte Probleme erarbeiten zu müssen. Ein Weg, zu besonders einfallsreichen und nicht selten unerwarteten Ideen zu gelangen, ist die Bearbeitung bestimmter Fallbeispiele (Use Cases) durch Studierende verschiedener Universitäten, wie der renommierten Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH). Seit nunmehr sieben Jahren richtet das FIR an der RWTH Aachen einen Ideenwettbewerb in Kooperation mit der Walter-Eversheim-Stiftung aus. Seit seiner Gründung 2015 ist auch das Center Smart Services aktiv an der Durchführung des Kreativwettbewerbs beteiligt. Studierende aller Fachrichtungen sind jedes Jahr dazu aufgerufen, die Problemstellungen neuer Unternehmenspartner zu lösen. Ob innovative Dienstleistungen für Fitness-Armbänder, neue Geschäftsmodelle für industrielle Machine-to-Machine-Anwendungen oder Konzepte für die intelligente Ersatzteillogistik – die Case Competition bietet den Studierenden jedes Jahr aufs Neue die Chance, an praxisrelevanten Themen zu arbeiten, international agierende Unternehmen kennenzulernen und diese mit ihrer erarbeiteten Lösung zu überzeugen.

Mit frischen Ideen zu neuen Lösungen

In den vergangenen Jahren haben bereits über 250 Studierende die Möglichkeit wahrgenommen, Praxisluft bei internationalen Unternehmen zu schnuppern. Siemens, Philips, Lufthansa Technik Logistik, der Deutschen Telekom, StreetScooter, DMG Mori, SMS Digital, Bosch Thermotechnik, KUKA Robotics und Materialise gehören bspw. zu den Teilnehmern der letzten Jahre. Die Studierenden durften ihre eigenen Lösungsansätze für realitätsnahe Probleme aus der Praxis erarbeiten und präsentieren. Als Auszeichnung für ihre Konzepte erhalten die Gewinner attraktive Sachpreise für ihren Ideenreichtum. Doch auch die teilnehmenden Unternehmen profitieren davon, eine für sie relevante Problemstellung von externen, interdisziplinären Teams bearbeiten zu lassen. Der oft zitierte „Blick über den Tellerrand“ bietet den Unternehmen die Chance, Problemstellungen mit frischen Ideen entgegenzutreten. Die Projekte der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Lösungen der Studierenden mitunter über solch ein großes Potenzial verfügen, dass die Unternehmen sie direkt in ihren Betriebsablauf implementieren wollen. Häufig erhalten die Studierenden selbst die Chance dazu, indem sie im Anschluss an die gewonnene Competition ein Praktikum bei dem Unternehmen absolvieren oder ihre Abschlussarbeit dort schreiben und so selbst bei der Implementierung ihrer Idee dabei sind – eine Win-Win-Situation für beide Parteien.

Case Competition – bald mit Ihnen?

Möchten auch Sie mit Ihrem Unternehmen aktiv an der Case Competition teilnehmen und Use Cases von interdisziplinären Teams kreativer, junger Studierender bearbeiten lassen? Lassen Sie sich von den Aufgabenstellungen der letzten Jahre inspirieren und sprechen Sie uns gern direkt an – Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist Marcel Faulhaber.

Alles über die aktuelle Case Competition

Der aktuelle Crowd Innovation Partner ist das Ford Research And Innovation Center Aachen, eine Forschungseinrichtung der Ford-Werke AG in Deutschland. Mit der Aufgabe “Define the commercial vehicle of the future through development of new innovative business models and services around the Ford Transit” sind Studenten dazu aufgerufen, kreative, neue Ideen für das Unternehmen zu lösen.

Das Aachener Ford Research & Innovation Center beschäftigt rund 350 Mitarbeiter aus 28 verschiedenen Nationen , die an individuellen Mobilitätslösungen der Zukunft arbeiten. Ein interdisziplinär aufgestelltes Team arbeitet dabei bspw. an Ideen, die das teilautomatisierte Fahren betreffen. So sind Spurhaltesysteme oder die Fußgängererkennung bereits Resultate der Forschungseinrichtung, die heute schon zum Einsatz kommen.

Ihre Vorteile als teilnehmendes Unternehmen:

• Nutzen Sie das Innovationspotenzial der Crowd
• Neue Einblicke in Ihr Unternehmen durch einen Perspektivwechsel
• Entwicklung neuer Geschäftsmodelle in interdisziplinären Teams
• Umsetzung der Projektideen im Rahmen von Praktika oder Abschlussarbeiten
• Personalakquise Möglichkeiten an der renommierten RWTH Aachen

Eure Vorteile als teilnehmende Studierende:

• Arbeitet in einem interdisziplinären Team an der Lösung eines echten Praxisproblems
• Lernt die Herausforderungen der Industrie kennen und findet eine passende Lösung dafür
• Entwickelt innovative Geschäftsmodelle für weltweit führende Unternehmen
• Habt direkten Kontakt zu leitenden Angestellten und nutzt die Chance für euren nächsten Karriereschritt

Einbindung in die Vorlesung: Service Design & Engineering

Neben der Teilnahme am Wettbewerb haben Studierende der RWTH Aachen die Möglichkeit, sich für die Vorlesung Service Design & Engineering einzuschreiben und Credit Points für ihre Arbeit zu erhalten: Die Erarbeitung neuer Serviceangebote, besonders solche mit Bezug auf Unternehmensentwicklung, wird für Unternehmen aller Industriebereiche immer wichtiger. Die Vorlesung Service Design & Engineering zielt deswegen darauf ab, Teilnehmern ein umfassendes Bild zur Verfügung stehender Methoden und Fähigkeiten zu vermitteln, die die Entwicklung neuer Services unterstützen können. Die Vorlesung basiert auf verschiedenen Fallbeispielen, die in kleineren Teams, bearbeitet werden. Die Vorlesung bringt Teilnehmern verschiedene Methoden und Strategien bei und gibt Studierenden die Chance, zu zeigen, was sie gelernt haben – die ideale Vorbereitung für eine erfolgreiche Teilnahme an der Case Competition. Die Vorlesung findet sowohl im Winter- als auch Sommersemester statt und wird in Englischer Sprache gehalten. Erasmus- und Austauschstudierende sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Crowd Innovation Wettbewerb: 2011-2018

CSS

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2018/2 mit Materialise

Der zweite Case-Competition-Partner 2018 hieß Materialise, Experte im Gebiet der 3-D-Druckindustrie. Unter dem Motto “Your idea for Materialise” wurden Studenten dazu aufgerufen, kreative, neue Ideen für einen spezifischen imaginären Problemfall des Unternehmens zu lösen. Mittlerweile sind die Gewinner des “Service-Innovation-Award” gekürt worden! Auch dieses Jahr war die Case Competition wieder sehr erfolgreich und brachte viele innovative, kreative Lösungsvorschläge mit sich. Wir danken allen Beteiligten, vor allem unserem Case-Partner Materialise, der Walter Eversheim Stiftung sowie den grandiosen teilnehmenden Studenten und Studentinnen!

CSS

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2018/1 mit KUKA ROBOTIK

Der erste Case-Competition-Partner 2018 hieß KUKA Robotik, ein weltweit führender Anbieter von Robotern sowie Anlagen- und Systemtechnik. Die Gewinner des Service-Innovation-Awards, die von der Walter-Eversheim-Stiftung, dem Center Smart Services und Kuka Roboter GmbH gekürt wurden, sind ausgezeichnet worden.
Ziel der Case Competition war es, entweder innovative Geschäftsmodelle und Dienstleistungen für Kuka Robotik zu entwickeln oder bewusst in die Rolle eines agilen, digitalen Konkurrenten zu schlüpfen und sich mit neuen Dienstleistungen ein Stück des “Kuchens” des Kuka-Servicegeschäfts zu sichern. Gewonnen hat das Team RoLeP, bestehend aus Carolin Hamm und Christian Papp, die beide an der RWTH studieren. In ihrer Lösung präsentierten sie eine innovative Lernplattform, mit deren Hilfe Kunden und Servicetechniker durch AR-/VR-Technologien direkt an den Kuka-Robotern ausgebildet werden.

FIR

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2017/2 mit Bosch

Als zweiter Partner für den Crowd Innovation Wettbewerb im Jahr 2017 fungierte Bosch. Die Herausforderung an die Studierenden lautete diesmal: Entwickle neue konnektivitätsbezogene Geschäftsmodelle und Dienstleistungen entlang der Customer Journey im Bereich Heizsysteme.

Case-Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/2 mit SMS digital

FIR

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2017/1 mit Royal Philips

Im Jahr 2017 konnten wir wieder einen besonderen Partner für die  Case Competition 2017/1 gewinnen: Royal Philips. Die Herausforderung des Case Competition Partners 2017 lautete: Entwickle neue wertschöpfende Dienstleistungen für Kunden im professionellen Beleuchtungssegment (B2B).

Case-Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/2 mit SMS digital

CSS

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/2 mit SMS digital

Der zweite Wetbewerb 2016 fand mit SMS digital als Case-Competition-Partner statt. Kick-off war dieses Mal am 23.05.2016 vor Ort bei der SMS group in Mönchengladbach. Das Thema des neuen Case 2016 lautete: Invent the future of services, based on digital documentation.

Case-Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/1 mit DMG Mori

Andreas Steindl

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/1 mit DMG Mori

Der Wettbewerb 2016 stellte Studenten vor die Herausforderung, die smarte Logistik der Zukunft zu entwickeln. Die aussichtsreichsten Projekte wurden wie immer attraktiv prämiert und zur Umsetzung gebracht.

Case-Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/1 mit DMG Mori

FIR

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2014/2015 mit STREETSCOOTER

StreetScooter wurde 2010 in Kooperation mit der RWTH Aachen gegründet. StreetScooter basiert auf der Idee, Elektromobilität wirtschaftlich attraktiv zu machen – nicht nur bei großen, sondern auch bei kleinen Stückzahlen. Ökonomie und Ökologie sollen so in Einklang gebracht werden. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Aachen, wo elektronische Fahrzeuge für den Alltagsgebrauch entwickelt und produziert werden. Das aktuelle Portfolio umfasst verschiedene Fahrzeugtypen, ein Kompaktfahrzeug für den täglichen Gebrauch, Pedelecs sowie leightgewichtige Prototypen. Die Aufgabe der Case Competition 2014/2015: Entwickeln Sie ein Konzept für Car-to-Cloud-Application-Services im Rahmen von B2C und B2B.

Case-Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/1 mit DMG Mori

Andreas Steindl

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2013/2014 mit der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom hat 144 Millionen Mobilfunkkunden und 32 Millionen Netzanschlusskunden sowie 17 Millionen Breitbandanschlüsse. Das Unternehmen ist eines der führenden Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand: 30. Juni 2013). Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privat- und Geschäftskunden an. Das Motto der Case Competition 2013/2014 lautet: Gestalten Sie Ihr Konzept eines Geschäftsmodells für M2M-Anwendungen im industriellen Kontext!

Case-Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/1 mit DMG Mori

CSS

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2012/2013 mit der Siemens AG

Mit einer klaren Struktur in den Bereichen Industrie, Energie, Gesundheitswesen und Infrastrukturlösungen ist Siemens der führende Anbieter von innovativen Produkten, Technologien und Lösungen. Das Unternehmen beschäftigt ca. 360.000 Mitarbeiter in über 190 Ländern weltweit. Das vor über 160 Jahren gegründete Unternehmen unterstützt seine Kunden mit innovativen Techniken und umfassendem Know-how bei der Lösung ihrer geschäftlichen und technischen Herausforderungen. Die Aufgabe der Case Competition mit Siemens lautet: Entwickeln Sie Ihr eigenes Konzept eines Geschäftsmodells für technologiebasierte Value Services in der Automobilindustrie der Siemens AG.

Case-Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/1 mit DMG Mori

FIR

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2011/2012 mit Lufthansa Technik AG

Die Lufthansa Technik Logistik GmbH ist eine 100%ige Tochter der Lufthansa Technik AG. Das Unternehmen bietet zukunftsweisende Logistiklösungen für die Luftfahrtindustrie. Das Produktportfolio umfasst die gesamte Palette der Ersatzteillogistik, hochspezialisierte Motortransporte und global vernetzte Distributionslösungen. Sie bieten außerdem sofortige Materialbeschaffung und Materialversorgung, Organisation und Optimierung von Reparaturzyklen, sachgerechte Lagerung und Distribution sowie einen weltweiten 24-Stunden-Service. Die Aufgabenstellung für die Teilnehmer der Case Competition lautet: Entwickeln Sie Ihr eigenes Konzept für den Einsatz innovativer Technologien beim Logistikspezialisten in der Luftfahrtindustrie Lufthansa Technik Logistik.

Case-Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/1 mit DMG Mori

CSS

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2010/2011 mit Royal Philips Electronics

Royal Philips Electronics ist verantwortlich für Gesundheitsthemen und Wohlbefinden in den Niederlanden. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Verbesserung der Lebensqualität der Menschen und der Schaffung innovativer Lösungen in den Bereichen Gesundheitsvorsorge, Consumer Lifestyle und Beleuchtung. Philips beschäftigt ca. 122.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern (Stand 2011). Das Unternehmen erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von 22,6 Milliarden Euro. Royal Philips Electronics ist Marktführer in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin, Gesundheitswesen zu Hause und energieeffiziente Beleuchtungslösungen. Die Aufgabe für die Teilnehmer der Case Competition 2010/2011 lautet: “Philips DirectLife, machen Sie sich fit.”