Service mit Datenbrillen – Vortragsreihe zum Service der Zukunft

„Warum reisen, wenn es zu Hause doch am schönsten ist?“

Diese Frage stellen sich jeden Tag hunderttausende Servicetechniker, Qualitätsmanager und Know-How-Träger produzierender Unternehmen. Um Reisekosten massiv zu senken und die Arbeitsproduktivität zu erhöhen, bietet oculavis SHARE die Lösung zur digitalen Transformation für standortübergreifender Prozesse in der Instandhaltung, im Kundenservice oder bei Qualitätsaufgaben.  oculavis SHARE dient der weltweiten Vernetzung von Experten und Technikern mit mobilen Endgeräten wie Datenbrillen, Tablets oder Smartphones. Die weltweite Verfügbarkeit der Cloud-Plattform SHARE ermöglicht ein standortübergreifendes Wissensmanagement. Bei akuten Problemen vernetzen sich Experte und Techniker live per Videotelefonie und teilen das gleiche Sichtfeld per Smart Glasses. So erhalten sie ein effizientes Werkzeug zur kollaborativen Problemlösung. Multimediale Anleitungen und Augmented-Reality-Funktionalitäten ermöglichen darüber hinaus eine schnelle Schulung eines jeden Mitarbeiters – ohne, dass der Lehrende vor Ort sein muss. Mit oculavis SHARE teilen Serviceorganisationen nicht nur ihr Wissen – sie revolutionieren auch die standortübergreifende Zusammenarbeit und optimieren ihre Abläufe.

Service mit Datenbrillen – die Veranstaltung

Datenbrillen Erlebnistag

CSS

Im kreativen Ambiente des erst kürzlich eröffneten CLAAS Greenhouse in Harsewinkel machte unsere Veranstaltungsreihe „Service mit Datenbrillen“ den letzten Halt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Vergleich aktueller Datenbrillen. Bevor es jedoch an das praktische Ausprobieren der Brillen ging, stellte Martin Plutz, Geschäftsführer der Oculavis GmbH, die Möglichkeiten für den Einsatz von Smart Glasses im industriellen Service dar. Anhand verschiedenster anschaulicher Beispiele brachte er den Teilnehmern die Nutzung und Anwendungsbereiche der Datenbrillen näher. Darüber hinaus beleuchtete er die aktuellen Herausforderungen und Chancen, die mit der Nutzung dieser Technik einhergehen.

Nach einer kurzen Pause widmeten sich die Teilnehmer anschließend dem Thema Smart-Service-Geschäftsmodelle. Das Thema ist für alle von besonderer Relevanz denn jedes Unternehmen steht hier vor eigenen Herausforderungen, bestehende Geschäftsmodelle anpassen oder gänzlich neu entwickeln zu müssen. Einige Teilnehmer konnten bereits über erste Erfahrungen mit Smart Services berichten, während der Umgang mit ihnen bei anderen Unternehmen bereits zum festen Portfolio gehört. Wieder andere haben sich mit dem Thema noch nie auseinandergesetzt, so dass sich eine spannende Mischung an Zuhörern ergab und eine Herausforderung für den Vortragenden Benedikt Moser vom Center Smart Services. Er konnte jedoch alle Teilnehmer gleichermaßen begeistern und vermittelte durch seinen Vortrag anschaulich die Mehrwerte digitaler Dienstleistungen. Dabei wies er ebenso auf deren Chancen und Risiken hin und vermittelte einen Einblick in die Entwicklung von Smart Services anhand von abgeschlossenen und laufenden Projekten des Centers Smart Services.

Erleben und entdecken

Im Anschluss an den ereignisreichen Vormittag hatte der Gastgeber, die CLAAS Firmengruppe, eine kleine Überraschung für die Teilnehmer der Roadshow geplant: ein Mittagessen im Technopark. Entsprechend nutze man die lockerer Runde dazu, um über die Inhalte der Vorträge zu diskutieren und Erfahrungen untereinander auszutauschen. Außerdem bestaunte man im Rahmen einer kleinen Bewegungspause Feldhäcksler, Mähdrescher und Traktoren der neusten Generation. Ein besonderes Erlebnis, wann hat man schon mal die Gelegenheit im Führerhaus eines solchen Feldhäckslers zu sitzen?

Anschließend ging es mit dieser Erfahrung zurück zum Greenhouse und dem Thema Smart Glasses. Auch hier hatte keiner mehr Zeit zum Ausruhen, denn nach all der Theorie am Vormittag hieß es: Hands-on, Zeit zum Ausprobieren im Praxis-test! Jeder konnte nach Bedarf die unterschiedlichen Datenbrillen anprobieren und ausgiebig testen. Wer wollte, konnte Fragen zu Anwendungsszenarien stellen, um die passende Brille für einen entsprechenden Business Case zu finden – oder um herauszufinden, dass es für den speziellen Anwendungsfall noch gar keine Smart Glasses gibt. Ebenfalls angesprochen wurde das Thema Datenschutz und Persönlichkeitsrechte, denn beides sind im Zusammenhang mit der Anwendung digitaler Datenbrillen ein wichtiges Thema.

Haben auch Sie Interesse an dieser Veranstaltung? Wenden Sie sich bitte an info@center-smart-services.com für Fragen zu Teilnahmemöglichkeiten. Gern informieren wir Sie auch künftig per Newsletter über unser aktuelles Veranstaltungsangebot.