Forschung

Unsere Forschung

Die Forschungsprojekte des Center Smart Services sind ebenso zahlreich wie vielfältig: Industrieprojekte, interne Forschungsvorhaben und Kooperationen mit dem FIR und der RWTH sind nur drei der Beispiele. Auch im Bereich der Studenten- bzw. Nachwuchsförderung ist das Center in Zusammenarbeit mit externen Unternehmen aktiv. Nachstehend finden Sie alle Informationen zu unseren aktuellen sowie bereits abgeschlossenen Vorhaben. Bei Fragen oder Anregungen freuen wir uns über Ihre Nachricht über das Kontaktformular.

Arbeitskreis Smart Service Engineering

Fotolia

Arbeitskreis Smart Service Engineering

Der Arbeitskreis 2018 ermöglicht in diesem Jahr erneut den Austausch und Wissenstransfer zum Thema „Smart Service Entwicklung“. So gibt es genug Raum für Best Practices aber auch für weniger gelungene Projekte, aus denen man ein optimiertes Vorgehen ableiten kann. Ergänzt wird diese praxisorientierte Kooperation durch praxisorientierte Fachvorträge, sowie durch die Vorstellung etablierter und neu entwickelter Methoden und Konzepte.

Mehr Informationen

Zukunft des Facility Management

Fotolia

Marktstudie: Industrial Machine Learning

Machine-Learning-Verfahren sind derzeit für die meisten Unternehmen der produzierenden Industrie noch nicht richtig zu fassen: Bietet Industrial Machine Learning wirklich Vorteile? Wenn ja, welche? Wie finde ich einen geeigneten Anbieter? An diesen Problemstellungen setzt die Marktstudie Industrial Machine Learning an: Produzierende Unternehmen sollen dazu befähigt werden, durch Machine-Learning-Verfahren neue Potentiale zu entdecken. Zudem unterstützt die Studie bei der Auswahl strategischer Machine-Learning-Partner für den Einsatz im eigenen Produktionsunternehmen.

Mehr Information

Konsortialstudie: Zukunft des Facility Managements

Gemeinsam mit dem Unternehmen Drees&Sommer soll im Rahmen eines Expertenkonsortiums herausgefunden werden, welche Neuerungen die Digitalisierung im Bereich des Facility Managements fordert. Mithilfe einer Delphi-Befragung sollen zukünftige Trends der Branche aufgezeigt werden und basierend darauf neue Geschäftsmodelle und Strategien entwickelt werden.

Mehr Information

Fotolia

Konsortialprojekt: Vertrieb von Smart Services

Dank digitaler Technologien wissen Industrieunternehmen heute, wie ihre Produkte eingesetzt werden. Um dieses Wissen zu nutzen und zusätzliche Umsätze zu generieren, werden digitale Dienstleistungen, sogenannte „Smart Services“, immer wichtiger für Unternehmen. Wir entwickeln seit Anfang 2018 gemeinsam mit führenden Industrieunternehmen eine Roadmap zum erfolgreichen Vertrieb von Smart Services.

Mehr Informationen!

Case-Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb 2016/2 mit SMS digital

FIR

Case Competition: Open-Innovation-Studentenwettbewerb

Seit nunmehr sieben Jahren richtet das FIR an der RWTH Aachen einen Ideenwettbewerb in Kooperation mit der Walter-Eversheim-Stiftung aus. Seit seiner Gründung 2015 ist auch das Center Smart Services aktiv an der Durchführung des Kreativwettbewerbs beteiligt. Erfahren Sie hier alles über die aktuellste laufende Competition sowie über die Wettbewerbe der letzen Jahre. Sie möchten als Unternehmen oder Studierender an der Competition teilnehmen? Wir erklären, was Sie als Anbieter oder Teilnehmer wissen müssen!

Mehr Information

Konsortial-Benchmarking ``Datenbasierte Dienstleistungen 2016``

Konsortial-Benchmarking

Konsortial-Benchmarking „Datenbasierte Dienstleistungen 2016“

Durch datenbasierte Dienstleistungen können implizite Kundenbedürfnisse treffsicher identifiziert und durch Mehrwertleistungen adressiert werden. Neue Möglichkeiten der Flexibilität bieten das Potenzial, angebotene Services fortlaufend an sich wandelnde Rahmenbedingungen anzupassen. Die Skalierbarkeit datenbasierter Dienstleistungen eröffnet die Chance, in kürzester Zeit sehr viele Kunden zu erreichen.

Mehr Informationen

Konsortialprojekt Smart-Service-Check - Sprint I

Smart Service Check I

Konsortialprojekt Smart-Service-Check – Sprint I

Im Rahmen des Vorhabens wurden ein Modell sowie ein darauf basierendes Tool entwickelt, welches die Bewertung des Smart-Service-Reifegrads eines industriellen Dienstleisters ermöglicht. Das Instrument verschafft industriellen Dienstleistern Transparenz über den Status quo des eigenen Unternehmens als Smart-Service-Anbieter und dient der Identifikation von Handlungsschwerpunkten und Verbesserungspotenzialen. Durchgeführt wurde das Projekt gemeinsam mit den immatrikulierten Mitgliedern des Centers Smart Services, der Greengate AG, der SICK AG und der ZITEC Industrietechnik GmbH. Als weitere Forschungsstelle neben dem FIR e. V. ist auch die ,TIME Research Area‘ der RWTH Aachen beteiligt.

Mehr Informationen

Konsoritalprojekt Smart-Service-Check - Sprint II

Smart Service Check II

Konsortialprojekt Smart-Service-Check – Sprint II

 Im Rahmen des Vorhabens werden aufbauend auf den Ergebnissen des erfolgreich durchgeführten Sprint I des Smart-Service-Check unternehmensindividuelle datenbasierte Dienstleistungen entwickelt. Dazu werden Successful-Practices recherchiert und hinsichtlich ihrer Form analysiert und kategorisiert. Darauf aufbauend werden individuelle, real umzusetzende datenbasierte Dienstleistungen entwickelt. Abschließend gehen die partnerindividuellen Ergebnisse gemeinsam mit den Successful-Practices in die Ableitung generischer Typen datenbasierter Dienstleistungen in der Form von Blueprints über.

Mehr Informationen

Konsortial-Benchmarkin ``Service-Innovation 2015``

Konsortial-Benchmarking „Service-Innovation 2015“

Das Feld der Service-Innovation ermöglicht einen zielorientierten Innovationsprozess zur Generierung tragfähiger Mehrwertdienstleistungen. Dabei ermöglicht die systematische Entwicklung von Geschäftsmodellen ein klares Verständnis über die sich ändernden Kundenanforderungen und deren Antizipation. Nur durch die kontinuierliche Neu- und Weiterentwicklung des Serviceportfolios hinsichtlich des Kundennutzens können die Kernherausforderungen des Servicegeschäfts nachhaltig überwunden werden.

Mehr Informationen